Winterhochzeit beim Zivilstandesamt in Basel

Ein Babybauch und zwei verliebte Menschen gaben sich einen Tag vor Weihnachten in Basel das Ja-Wort!

Die Winterhochzeit:

Ana buchte mich recht kurzfristig, ihre Schwägerin stellte den Kontakt zu mir her da sie begeistert von meinen Fotos war, kam für sie keine andere Fotografin in Frage. Das ehrt mich natürlich sehr!

Nur knapp 6 Wochen vor der eigentlichen Trauung im Zivilstandesamt in Basel erhielt ich die Mail ob ich die Beiden an ihrem Tag begleiten würde. Normal ein Ding der Unmöglichkeit, in der Hauptsaison sind wir von April bis Oktober eigentlich 6-18 Monate im Voraus ausgebucht.

Die Hochzeit fand allerdings ungewöhnlich am 23.12.16 statt und somit hatte ich auch noch Zeit 😉

Sofort sagte ich zu und freute mich sehr auf die Winterhochzeit, leider hatten wir kein Schnee und sogar recht milde Temperaturen für Dezember. Ana brachte nicht nur ihren Mann Adrian und die Familie mit zum Standesamt sondern auch ihr ungeborenes Baby.

Das Brautpaarshooting in Basel:

Das Brautpaarshooting fand direkt neben dem Zivilstandesamt in Basel statt, dort liegt das Basler Münster welches uns Wind- und etwas Kälteschutz erwies. Adrian war so verliebt in seine Frau und sichtlich stolz auf sein ungeborenes Baby.

Die Zivilstandesamtliche Trauung:

Die standesamtliche Trauung fand direkt im Zivilstandesamt statt, die Räumlichkeiten sind sehr schön gestaltet und bieten auch Platz für eine grössere Gesellschaft.

Die Überraschung:

Nach der Trauung erwarteten die Beiden alle Freunde und Verwandte mit Blütenblättern vor dem Standesamt, nachdem Spalier stand schon eine Limousine bereit welche das Brautpaar und mich dann zur nächsten Fotoshootinglocation an den Rhein bei Basel brachte. Direkt danach ging es weiter zum Restaurant in welchem ich mich dann verabschiedete.

Kontakt & Termine





Sie befinden sich aktuell hier:

Home » Hochzeitsfotograf Basel » Winterhochzeit beim Zivilstandesamt Basel

Ähnliche & Interessante Beiträge

Freie Trauung Freiburg
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.